PCS-516 UNI Vollelektronisches Relais

 

Beschreibung

Funktion:                                10-Funktion 
mit START- und RESET-Eingängen
Versorgungsspannung:        12 ÷ 264 V AC / DC
Montage:                                auf einer 35-mm-Schiene.Zeitrelais werden zur Zeitsteuerung in Industrie- und Hausautomationssystemen verwendet (z. B. Lüftung, Heizung, Beleuchtung, Signalisierung, usw).

Betrieb Das UNI-Zeitrelais PCS-516 führt die ausgewählte Betriebsfunktion gemäß dem eingestellten Zeitregime aus. Die Auswahl eines bestimmten Zeitbereichs und der Funktionen des Relaisbetriebs besteht in der Einstellung der geeigneten Kombination von Drehcode-Schaltern.


EIN VERZÖGERTE Betriebsfunktionen NachAnlegender Versorgungsspannung (grüne U-LED leuchtet) bleibt der Ausgang offen und der Countdown der eingestellten Betriebszeit “t” folgt. Nach dem Messen der “t” -Zeit wird der Ausgang eingeschaltet (rote LED leuchtet). Eine erneute Implementierung des Relaisbetriebsmodus ist möglich, nachdem die Versorgungsspannung getrennt und wieder eingeschaltet wurde.

VERZÖGERTES AUSSCHALTEN
Der Ausgang bleibt offen, bis das Relais aktiviert wird. Nach dem Anlegen der Versorgungsspannung (grüne LED leuchtet) wird der Ausgang geschlossen
und die eingestellte Betriebszeit “t” gemessen (rote LED leuchtet). Eine erneute Implementierung des Relaisbetriebsmodus ist möglich, nachdem die Versorgungsspannung getrennt und wieder eingeschaltet wurde.

FF PCS-516 diag C.gif

VERZÖGERTES EINSCHALTEN – ZYKLISCH
Der verzögerte Schaltbetriebsmodus wird zyklisch in gleichen Intervallen der eingestellten Arbeitszeit und Pause ausgeführt.

FF PCS-516 diag D.gif

VERZÖGERTES AUSSCHALTEN – ZYKLISCH
Der Betriebsmodus mit verzögertem Ausschalten wird zyklisch in gleichen Intervallen der eingestellten Arbeitszeit und Pause ausgeführt.

FF PCS-516 diag ZB

Erzeugen eines Impulses von 0,5 s nach der eingestellten Zeit “t”.

FF PCS-516 diag F.gif

Erzeugung eines einzelnen Zeitimpulses “t” an der Vorderflanke des START-Signals. Während des Timings reagiert das System nicht auf die START-Impulse.

FF PCS-516 diag G.gif

Erzeugung eines einzelnen Zeitimpulses “t” an der fallenden Flanke des START-Signals. Während des Timings reagiert das System nicht auf die START-Impulse.

FF PCS-516 diag H.gif

Verzögerung beim Ausschalten mit Halteoption. Die ansteigende Flanke des START-Signals aktiviert das Relais, während die abfallende Flanke den Start des Timings bewirkt. Das Geben des START-Signals während des Countdowns bewirkt, dass der Zyklus an der fallenden Flanke um eine weitere Zeit “t” verlängert wird.

FF PCS-516 diag I.gif

Erzeugung eines einzelnen Impulses von 0,5 s nach der Zeit “t”, ausgelöst durch die fallende Flanke des START-Signals.

FF PCS-516 diag K.gif

Deaktivieren Sie das Relais für eine bestimmte Zeit “t” mit der Vorderflanke des START-Signals. Während des Timings reagiert das System nicht auf das START-Signal.

Beachtung!
* Das Liefern der RESET-Spannung während der Funktionsausführung bewirkt:
– Für die Funktionen A, B, C, D, F ist der Betriebsmodus von Anfang an implementiert.
– Für die Funktionen F, G, H kehre ich vom Relais in den Ausgangszustand zurück und warte auf das START-Signal.
– für die K-Funktion permanentes Schalten des Relaiskontakts in Stellung 11-12.
* Einstellen des Drehschalters des Zeitbereichs in folgende Position:
* Bei eingeschalteter Stromversorgung reagiert das System nicht auf die Änderung der Zeitbereichseinstellungen.
* Der Betrieb mit dem neu eingestellten Zeitbereich erfolgt nach dem Aus- und Wiedereinschalten.
* Wenn das Gerät innerhalb des eingestellten Zeitbereichs eingeschaltet ist, kann die Zeit innerhalb des Zeitbereichs problemlos angepasst werden.