STR-4D 24V

 

Beschreibung

Mit der Rollladensteuerung für 12/24-V-Antriebe,
die auf einer 35-mm-DIN-Schiene

STR-4D montiert sind, können Sie Rollläden – Öffnen und Schließen – und andere Objekte (z. B. Tore) steuern, die von einem mit 12 V oder 24 V versorgten Gleichstrommotor angetrieben werden. Die Rollläden werden mit Momentschaltern (z. B. Glocken) gesteuert.

Die Steuereingänge der Rollladensteuerung sind in zwei Gruppen unterteilt: lokale Steuerung und zentrale Steuerung.

Lokale Steuerung
Je nach Anschlussart kann der Rollladenregler im Modus einer oder zweier lokaler Tasten arbeiten.
ZWEI LOKALE TASTEN
Jede Bewegungsrichtung hat ihre eigene lokale Taste. Durch kurzes Drücken (<0,5 s) wird der Rollladen aktiviert, um sich für einen programmierten Zeitraum in eine bestimmte Richtung zu bewegen. Wenn sich der Verschluss bereits bewegt, wenn die Taste gedrückt wird, wird er gestoppt.
Ein langes Drücken der Taste (> 0,5 s) aktiviert das Rollo, um sich in eine bestimmte Richtung zu bewegen, solange die Taste gedrückt wird (die Funktion ermöglicht beispielsweise die Einstellung der Lamellenneigung).
EINE LOKALE TASTE
Der lokale Steuereingang Down ist fest mit der + (Plus) -Leitung verbunden. Eine Taste ist mit dem lokalen Steuereingang “Top” verbunden, der abwechselnd den Rollladen so schaltet, dass er in die eine oder andere Richtung arbeitet. Durch kurzes Drücken der Taste (<0,5 s) wird die Jalousie für eine programmierte Zeit eingeschaltet. Wenn sich der Verschluss bereits bewegt, wenn die Taste gedrückt wird, wird er gestoppt. Ein langes Drücken der Taste (> 0,5 s) aktiviert den Rollladen und aktiviert den Rollladen für die Zeit, in der die Taste gedrückt wird.
Bei jedem weiteren Drücken der Taste wird das Rollo in der entgegengesetzten Richtung zum vorherigen aktiviert.

Zentrale Steuerung
Die Steuerung arbeitet immer mit zwei zentralen Steuereingängen.
Durch die zentrale Steuerung können die Rollläden nur in der ausgewählten Richtung aktiviert werden. Der Rollladen wird erst nach Ablauf der programmierten Zeit oder nach Drücken einer lokalen Steuertaste angehalten.
Wenn während der Ausführung des zentralen Steuerbefehls der zentrale Befehl in die entgegengesetzte Richtung gegeben wird, stoppt der Rollladen zuerst und nach einer Pause von 1,5 Sekunden beginnt der Motor in die entgegengesetzte Richtung zu arbeiten.
Die Zeit zum Einschalten des Rollladens in der Zentralsteuerung kann zufällig verzögert werden (um maximal 1 Sekunde) – dies wird verwendet, um den Stromstoß im Netzwerk bei gleichzeitiger Aktivierung vieler Steuerungen zu minimieren.

Die zentrale Taste – Ab hat eine zusätzliche Funktion, mit der Sie den Rollladen in der geschlossenen Position schließen und verriegeln können. Wenn die Taste Central Down gedrückt und in der Position ON belassen wird, schließt der Controller den Rollladen und lässt ihn erst öffnen, wenn die Taste Central Down gedrückt wird (die anderen Eingänge werden dann blockiert). Mit dieser Funktion können Sie die Rollläden blockieren, wenn Sie beispielsweise den Alarm aktivieren, Regen (nach Verwendung eines zusätzlichen STR-R-Regensensors) oder zu starken Wind (nach Verwendung eines zusätzlichen STR-W-Windsensors) erkennen.

Versorgungsspannung 10 ÷ 27 V DC
Steuerung ausgelöst durch 10 ÷ 27 V DC
Motortyp 24 V DC
Zentrale Steuerung Zwei-Tasten
Lokale Steuerung eine oder zwei Tasten
Steuersignal +
Einschaltzeit – programmierbar von 1 s bis 15 min.
Exekutivelement Relais
Kontaktlast 6 A / 24 V.
Verbindung 2,5 mm² Schraubklemmen
Anzugsmoment 0,4 Nm
Standby- / Betriebsstromverbrauch 0,15 W / 0,6 W.
Arbeitstemperatur -15 ÷ 50 ° C.
Maße 1 Modul (18 mm)
Versammlung auf einer 35 mm Schiene
Sicherheitsstufe IP20