PZ829 – Flüssigkeitsstandkontr.

 

Beschreibung

Das Relais PZ-829 wird verwendet, um das Vorhandensein elektrisch leitender Flüssigkeiten auf den Installationsebenen der Flutungssonden zu erfassen. Sie können den minimalen und maximalen Füllstand der kontrollierten Flüssigkeit innerhalb des vom Benutzer festgelegten Bereichs halten.


Betrieb
Wenn der Flüssigkeitsstand auf den MIN-Stand abfällt (dh die MIN- und COM-Elektroden sind offen), bewegt sich der MIN-Kontakt in die Position 11-12. Der MAX-Kontakt bleibt in Position 8-9. Nach Erreichen des MAX-Zustands (MAX- und COM-Elektroden kurzgeschlossen) wird der MIN-Relaiskontakt auf die Position 11-10 und der MAX-Kontakt auf die Position 8-7 geschaltet.

Versorgungsspannung 230 V AC
Exekutivelement 2 × Relais
Maximaler Laststrom 2 × 16 A.
Kontaktkonfiguration 2 × NO / NC
Kontakttrennung JA
Spannung der Messausgänge 6 V.
Art der Hochwassersonde 3 x PZ2
Kontaktschaltverzögerung für den MIN-Punkt 1 ÷ 2 s
Kontaktschaltverzögerung für den MAX-Punkt max. 5 s
Sondenklemmen durch einen Transformator vom Netz getrennt
Verbindung 4,0 mm² Schraubklemmen
Anzugsmoment 0,5 Nm
Energieverbrauch 1,1 Watt
Arbeitstemperatur -25 ÷ 50 ° C.
Maße 3 Module (52,5 mm)
Versammlung auf einer 35 mm Schiene
Sicherheitsstufe IP20