(PF-431) – Automatischer Phasenumschalter

 

Beschreibung

Der automatische Phasenschalter PF-431 wird verwendet , um die Kontinuität der Stromversorgung eines einphasigen Empfängers bei Verlust einer der Versorgungsphasen oder einem Abfall der Parameter unter den Standard aufrechtzuerhalten.

 


Betrieb

Der Schaltereingang wird mit einer dreiphasigen Spannung (3 × 230 V + N)versorgt. Eine einphasige Spannung (230 V AC), d. H. Die Phasenspannung einer der Phasen,wird zum Ausgang des Schalters geleitet. Das elektronische System des Schalters steuert die Spannungswerte der zugeführten Phasen so, dass die Ausgangsspannung nicht unter 195 V liegt. Die Phase mit den korrekten Parametern wird zum Schaltausgang geleitet. Die Beleuchtung der entsprechenden grünen LED zeigt an, dass die angegebene Phase am Schaltausgang eingeschaltet ist. Die L1-Phase ist die Prioritätsphase, d. H. Wenn ihre Parameter korrekt sind, wird diese Phase immer mit dem Ausgang verbunden. Im Falle eines SpannungsabfallsIn Phase L1 unter 190 V oder deren Abfall (die grüne LED L1 erlischt) schaltet das elektronische System die L2-Phase auf den Ausgang (vorausgesetzt, die Parameter sind korrekt). Bei gleichzeitigem Fehlen korrekter Spannungen in den Phasen L1 und L2 (grüne LEDs L3 und L2 erlöschen) wird die Phase L3 auf den Ausgang geschaltet. Wenn in Phase L1 (über 195 V) die richtige Versorgungsspannung wiederhergestellt ist , schaltet das System diese Phase auf den Ausgang.

Versorgungsspannung 3 × 230 V + N.
Zusammenarbeit mit Stromerzeugern NEIN
Maximaler Laststrom AC-1 16 A.
Exekutivelement Relais
Hysterese 5 V.
Aktivierungsschwelle (L1, L2) 195 V.
Aktivierungsschwelle (L3) 190 V.
Spannungsmessfehler ± 1%
Schaltzeit 0,3 s
Signalisierung von Eingangsspannungen 3 x LED
Verbindung 4,0 mm² Schraubklemmen
Anzugsmoment 0,5 Nm
Energieverbrauch ≤ 1 W.
Arbeitstemperatur -25 ÷ 50 ° C.
Maße 3 Module (52,5 mm)
Versammlung auf einer 35 mm Schiene
Sicherheitsstufe IP20